Über mich

Ich bin 1972 in Überlingen am Bodensee geboren. Nach Abschluss der Hauptschule absolvierte ich eine Schreinerlehre. Den Beruf des Schreiners übte ich zwei Jahre lang aus, bis ich meinen Zivildienst als Rettunghelfer beim Deutschen Roten Kreuz in Pfullendorf ableistete. Anschließend erwarb ich die Fachschul- und Fachhochschulreife auf dem zweiten Bildungsweg und studierte danach Elektrotechnik an der Fachhochschule in Offenburg. Das Studium schloss ich 2001 als Diplom-Ingenieur (FH) ab. Die erste Herausforderung als frischgebackener Ingenieur hatte ich bei der Müller Weingarten AG in Weingarten zu lösen. So war ich dort für die Neuentwicklung der Ziehkissen-Regelung (Servohydraulische Anwendung) eingestellt worden. Meine Hauptaufgaben waren die Simulation, den Entwurf neuartiger Reglerstrategien und deren Umsetzung in einer Echtzeitumgebung. 2008 verließ ich das Unternehmen und machte mich als freiberuflicher Ingenieur selbständig. Bereits 2007 begann ich mit einem Fernstudium an der Beuth Hochschule für Technik in Berlin zum Berechnungsingenieur. Die fünf Semester mit Schwerpunkt Computer Aided Engineering (CAE) absolvierte ich zielstrebig bis 2010. Nur für die Masterarbeit habe ich noch nicht die nötige Zeit gefunden.

Leistungsspektrum

Ich biete ihnen im eigenen gut ausgestatteten Büro und vor Ort Dienstleistungen im Bereich der Embedded Hard- und Softwareentwicklung, sowie der technischen Berechnungen an. Speziell in der Anwendung moderner Regelungsverfahren, die ich vorzugsweise mit dem Programm Matlab/Simulink simuliere und validiere, kann ich sie unterstützen oder eigenverantwortlich für sie entwickeln. Meine langjährige Erfahrung in der Modellbildung und Simulation mechatronischer Systeme mit Matlab/Simulink hilft regelungstechnische Aufgabenstellungen schnell zu bewerten und die optimalen Lösungen für sie zu finden. Bei wiederkehrenden Simulationsaufgaben mit Matlab/Simulink kann ich ihnen professionelle Simulink Bibliotheken erstellen. Matlab eignet sich besonders für die agile Programmierung von Entwicklungswerkzeugen aller Art im Ingenieursumfeld. Dies schließt auch komplexe technische Berechnungen und Ergebnisvisualisierung mit ein. Alternativ zu Matlab bietet sich immer mehr die Programmiersprache Python an.

Ausbildung

1987-1993: Schreinerlehre, Schreinergeselle

1993-1994: Zivildienst im Rettungsdienst, Rettungshelfer

1994-1996: Zweiter Bildungsweg, Fachhochschulreife

1996-2001: Studium Elektrotechnikingenieur, Dipl. Ing. (FH)

2007-2010: Weiterbildung zum Berechnungsingenieur

Fachkenntnisse

Branchen: Automotiv, Maschinenbau, Anlagenbau, Sondermaschinen

Systemtheorie: Linearer und nichtlinearer Systemanalyse und Reglerentwurf

Modellbildung: Mechanik, Elektrik, Hydraulik, Pneumatik, Thermodynamik

Simulation: Matlab Simulink und Toolboxen, PSPICE, Modelica, femm

Programmierung: Matlab, C, C++, Real Time C++, STL, Python, GIT, SVN etc.

Betriebssysteme: Windows, Linux

HW Entwicklung: Schaltungsentwurf analog und digital

Bussysteme: SPI, I2C, COM, USB, CAN, EtherCAT, Profibus

Sprachen: Deutsch, Englisch